Cuba Navigation
STARTSEITE PERSÖNLICHES FOTOGALERIE KONTAKT GÄSTEBUCH

« F O T O G A L E R I E    /    C U B A »

« D E R    S C H L Ü S S E L    Z U R    N E U E N    W E L T »

«Sky & Sea Views»

«Allgemeines»
Kuba galt einst als «Schlüssel zur neuen Welt». Es ist die grösse Insel der Karibik und zählt zu den grossen Antillen. Die Länge beträgt 1250 km. Die Breite der Insel variert zwischen 32 und 145 Kilometer. Die Distanz zum amerikanischen Festland beträgt lediglich 154 Kilometer. Der Name Kuba stammt wahrscheinlich aus der Sprache der Kariben. Kolumbus schrieb, das er an einem Ort geleandet ist, welchen die Einheimischen «Cubao» nannten. Das Klima ist tropisch. Die Wintermonate sind mehrheitlich trocken und mild, während die Sommermonate die Regenzeit darstellen. Die beste Jahreszeit um Kuba zu besuchen ist zwischen November und April. In dieser Zeit liegt die Wassertemperatur durchgehend bei ca. 26°C.

«La Havana - Paris der Antillen»
«Havana de Cuba» ist das politische und wirtschaftliche Zentum Kubas. Die Stadt hat eine Fläche von ca. 728 km², auf der sich etwas über 2'000'000 Einfwohner tummeln. Die vollständige Bezeichnung lautet «Villa San Cristóbal de La Haban». Sie wird auch als «Paris der Antillen» bezeichnet, da der Malecón als elegante Flaniermeile errichtet wurde und den Beiname «Champs-Élysées der Karibik» bekam. Havanna besticht durch seinen unverwechselbaren, kolonialen Charm. Durch die lange Isolation des Landes, lief die Zeit langsamer ab als anderswo. Ein Spaziergang durch Havanna ist eine Zeitreise in die Vergangenheit. Der einstige Glaz der Stadt ist noch deutlich zu spüren und überall present.

«Unterkunft»
Da die Hotels meist überteuert und die Zimmer nicht immer sauber sind, zudem der Service allgemein auch noch zu wünschen übrich lässt, lohnt es sich auf jeden Fall, nach einer «Casa particular» ausschau zu halten. Oder diese im Voraus bei AirBnB zu buchen. Die privaten Unterkünfte sind in der Regel kostengünstig und sauber. Da die Gäste meisst vom Besitzer persönlich betreut werden, ist der Service gut bis sehr gut und das Verhältnis zu den Gästen herzlich. Wer kein fünf Sterne Hotel braucht und sich in einer familiären Umgebung wohl fühlt, hat so die Gelegenheit die Bevölkerung direkt zu unterstützen und einen Beitrag am wirtschaftlichen Aufbau Kubas zu leisten. Zudem erfährt man einiges über Land und Kultur aus erster Hand.

«Strände und Küsten»
Wie überall in der Karibik findet man auch in Kuba wunderschöne Strände und Küstenabschnitte. Man sagt das die schönsten Strände der Karibik, in Kuba zu finden sind. Durch den in den letzten Jahren zugenommenen Tourismus, ist der Strand in Varadero und Ancón zwar zunehmend frequentiert, aber noch sehr weit von einer Übernutzung entfernt. An anderen Orten Kubas findet man sie jedoch immer noch. Die fast menschenleeren und naturbelassenen Strände mit dem klaren, türkisblauen Wasser der karibischen See.

«Unterhaltung und Aktivitäten»
Kuba ist bekannt für seine ausgelassenen Feste. Auf den Strassen der Städte wird bei jeder Gelegenheit getanzt. Bars, Clubs und Cafés mit Livebands befinden sich gleich um die nächste Ecke. Das glaubt man zumindest wenn man an Kuba denkt. Die Wahrheit sieht ganz anders aus. In Kuba ist es eher ruhig und gemächlich. Die ausgelassenen Partys gibt es. Man muss sie aber suchen.
Longdrinks wurden in Kuba erfunden. Kein Wunder das die für Kuba typischen Longdrinks, in der speziellen Atmosphäre ganz besonders schmecken. Zigarren und «Havana Club» sind ebenso allgegenwärtig, wie «Che» und die ansteckende Lebensfreude der Insulaner.

«Zigarren und Fälschungen»
Namhafte Zigarren werden in Kuba haufenweise gefälscht. Sie werden an jeder Ecke angeboten. Deshalb mein Tipp: Kaufe nie, wirklich gar nie Zigarren auf der Strasse, am Strand, bei Freunden oder Bekannten. Erst recht nicht wenn es sich um ein Schnäppchen handeln sollte. Bei diesen Zigarren handelt es sich immer um Fälschungen. Echte «Habanos» bekommt man nur in den ausgewiesenen «Casas del Habanos» und nirgendwo sonst. Es gibt auch unzertifizierte Orginale, welche unter der Hand verkauft werden. Das ist aber der absolute Glücksfall. Ich rate dir, Finger weg vom Kauf über die Gasse!

«Seeblick»
«Aussicht» «By Night»
«Malecón» «La Piragua»
«Avenida ...» «... de los Presidentes»
«Alte Gasse» «La Plaza»
«La Catedral» «El Restaurante»
«Hemingway» «Plaza Vieja»
«Der Platz» «Kapitol»
«Parque Central» «Iberostar Parque Central»
«Malecón» «Sonnenuntergang»


« D I E    S C H W E I N E B U C H T    -    P L A Y A    L A R G A »

«Unterwegs» «Landstrasse» «Denkmal» «Motorrad»
«Casa Mesa» «Meerblick» «Morgen» «Abend»


« D I E    S C H W E I N E B U C H T    -    P L A Y A    G I R O N »

«Museum» «Playa Girón» «Küste» «Schutzmauer»
«Strandhaus» «Playa Coco» «Strandbar» «Badestrand»


« T R I N I D A T    -    P L A Y A    A N C Ó N »

«Starfire 98 Convertible» «Linksblick» «Rechtsblich» «Schattenplatz»


« T R I N I D A D    -    P A R Q U E    N A T U R A L    T O P E S    D E    C O L L A N T E S »

«Sendero Huellas» «Hängebrücke» «Flussüberquerung» «Salto de Caburni»
«Coche» «Unser Pferd» «Schwimmbecken» «Sprungbecken»


« R E M E D I O S »

«Grosse Kirche» «Pavillon» «Hotel Mascotte» «Kleine Kirche»


« R E M E D I O S    -    C A Y O    S A N T A    M A R I A »

«Chevrolet» «Bel Air» «Key West» «Brücke Nr. 11»
«Strandbar» «Playa Santa Maria» «Osten» «Westen»


« R E M E D I O S    -    R E S E R V A    D E    B I O S F E R A    B U E N A V I S T A »

«Parkeingang» «Lagune» «Playa Las Gaviotas» «Naturbelassen»
«Sandbank» «Paradies» «Kristallklar» «Seichtes Wasser»


« V A R A D E R O »

«Fresco» «Ankunft» «Casa Lustre» «Garten»
«Schaukelstühle» «Gästeterrasse» «Gästegarten» «Frühstückstisch»
«Rollschwanzleguan» «Hauptstrasse» «Rush Houer» «Ernesto»


« V A R A D E R O    -    E N T L A N G    D E R    K Ü S T E »

«Xanadu Mansion» «Restaurant» «Meliá Las Américas» «Avenida Playa»
«Strandrestaurant» «Blich zurück» «Touristenstrand» «Makellos»


« M I R A D O R    D E    B A C U N A Y A G U A »

«Mantanzas» «Terrasse» «Brücke» «Rift»

« E N D E »

Fusszeile