Koh Samet Navigation
STARTSEITE PERSÖNLICHES FOTOGALERIE KONTAKT GÄSTEBUCH

« F O T O G A L E R I E    /    T H A I L A N D    /    K O H    S A M E T »

« D I E    P E R L E    D E S    O S T E N S »

«Ban Phe»

«Allgemeines»
«Koh Samet» ist eine kleine Insel im Nationalpark vor der Küste der Provinz «Rayong». Sie liegt im «Golf von Siam» im Südosten Thailands. Oder anders gesehen, südlich des bekannten Touristenzentrum «Pattaya». Sie liegt etwa sechs Kilometer vor der Küste, ist ca. 6.5 km lang und ca. 2.3 km breit. Damit hat sie eine Gesammtfläche von nur etwa 15 km².
Um auf die Insel zu gelangen muss man erst an den Hafen von «Ban Phe» fahren. «Ban Phe» kann mit dem Minibus oder mit dem Linienbus in drei bis vier Stunden ab Bangkok erreicht werden. Anschliessend fährt man mit der Fähre oder mit dem «Speedboat» an den Hafen von «Koh Samet», oder direkt zum gebuchten Resort. Die Insel ist vor allem bei den einheimischen Touristen aus dem nahen Bangkok sehr beliebt.
Die wenigen Einheimischen die auf Koh Samet leben, sind ausschliesslich in der Tourismusbranche tätig, während die Haupteinnahmequelle der benachbarten Küstenbewohner aus dem Fischfang und dem Handel mit Fisch besteht. Fast die ganze Bevölkerung ist direkt oder indirekt mit dem Fischfang verknüpft. Sie arbeiten als Fischer, Händler oder in einer der hier ansässigen Fischfabriken. Angrenzend zum Hafen von «Ban Phe» liegt der grosse Frisch-Fischmarkt, der sich entlang der ganzen Hauptstrasse zieht. Der Markt ist in ganz Thailand für seine getrockneten Fische, getrokneten Krabben und die vor Ort hergestellte Fischsauce bekannt.

«Das Wahrzeichen von Koh Samet»
Das Wahrzeichen von Samet ist der Prinz mit der Meerjungfrau. Abbilder der mytologischen Figuren sieht man vielerorts auf der Insel. Die Geschichte handelt von «Phra Aphai Mani» und seinem Bruder, welche die Söhne eines Fürsten waren. Sie wurden von ihrem Vater losgeschickt um das Wissen zu erlernen wie man ein Land regiert. «Phra Aphai Mani» kam aber mit dem Wissen um die Zauberflöte und sein Bruder um das Wissen um den Schwertkampf zurück. Das erzürnte den Vater und er schickte sie in die Verbannung. Eines Nachts, nachdem alle durch den Klang der Zauberflöte eingeschlafen waren, kam eine Riesin und entführte Aphai in ihre Höhle, wo sie sich in ein schönes Mädchen verwandelte. Er lebte mit ihr zusammen und sie schenkte ihm einen Sohn Namens «Sinsamut». Als Aphai herausfand, dass seine Frau die dämonische Unterwassergöttin «Nang Phisua Samut» war, flüchtete er mit seinem Sohn. Er wurde von einer Familie der Meerjungfrauen aufgenommen. Der Vater und die Mutter wurden von der Unterwassergöttin gefangen genommen und verspeisst. Die Tochter nahm Aphai Mani und Sinsamut mit nach «Kokaew Phitsadan» (Wunderinsel), wo sie als Einsiedler lebten. Die Meerjungfrau bekahm mit Aphai einen Sohn den sie «Sutsakhon» nannten. Die Geschichte geht an dieser Stelle noch weiter, würde aber den Rahmen dieser Seite sprengen.


«Samet Ville Resort»
Unsere Unterkunft das «Samet Ville Resort», liegt am Strand «Ao Wai». Der Strand ist einer der schönsten, wenn nicht der schönste auf der Insel. Vor allem aber einer der ruhigsten. Die idylische Stimmung und der Ausblick auf «Koh Hinkao» lässt einem alles vergessen. Das Resort ist einfach gestalltet und eines der günstigeren. Ein Bungalow ist bereits ab THB 1230 zu haben. Freitag bis Sonntag muss wegen der sehr grossen Nachfrage, mit mindestens THB 1600 gerechnet werden. Während Wochentags der Strand und das Resort beinahe menschenleer ist, füllt es sich an den Wochenende schlagartig. Touristen aus dem nahen Bangkok entspannen sich hier und geniessen das freie Wochenende. Farangs, also Gäste aus westlichen Ländern sind in der absoluten Minderheit. Dieser Umstand vermittelt einem das Gefühl eines echten Thailand Urlaub.


«Fire Show»
Die «Hat Sai Kaeo» ist die grösste Beach der Insel. Hier sind auch die meisten Touristen zu finden. Der Strand ist mit Restaurants und Shop gesäumt. Die Hauptattraktion ist die abentliche Feuer Show am Strand. Hier wirbeln Akrobatiker mit Feuer wild um sich und bieten ein unvergessliches Erlebnis. Bei einem Aufenthalt auf «Koh Samet» muss man die Show unbedingt besuchen. Man diniert gemütlich am Strand und geniesst anschliessend die Show.


«Erkundungsreise»
In jedem Resort und an jeder Beach kann ein Motorbike oder ein ATV (Quad) gemietet werden. Es lohnt sich die Preise zu vergleichen da diese stark varieren. Die Insel lässt sich in einem halben Tag erkunden. Wer es gemütlich liebt, nimmt sich einen Tag Zeit. Wer sich auf dem Bike nicht so sicher fühlt, sollte einen ATV mieten, da die Strassen oft unbefestigt sind und sich in einem desolaten Zustand befinden. Die Strassen werden zwar laufend befestigt und ein grossteil von Samet kann auf den neuen Stassen erkundet werden. Bei Regen sind dennoch einige mit dem Bike kaum befahrbar. Man sollte sich also einen trockenen Tag für die Rundfahrt auswählen. Ein Bike bekommt man ab THB 250 und ein ATV ab THB 1400 pro Tag. Verkehr gibt es kaum und allenorts fährt man vorsichtig und langsam, wodurch das Risiko auf Koh Samets Strassen minimiert wird.


«Unterhaltung»
Die Insel bietet sehr wenig Unterhaltung und ist eher zum Ausspannen geeignet. Wer ein aufregendes Nachtleben sucht, ist hier am falschen Ort. Restaurants und kleine Bars gibt es zwar hier und dort. Jedoch schliessen die meissten bereits um 23:00 Uhr. Nur vereinzelt sind die Türen länger geöffnet. Einzig an der «Hat Sai Kaeo» sieht es ein wenig anders aus. Hier gibt es Restaurants, Bars und sogar einen Nachtclub die auch länger geöffnet sind. Auch die meissten Hotels stehen an diesem Küstenabschnitt.

«Das Pier»
«Fähren» «Rückblick»
«Hafen» «Reception»
«Tafel» «Bungalow»
«Zur Beach» «Sitzplatz»
«Swimming Pool» «Strand Bungalow»
«Restaurant» «Resort Shop»
«Altes Bungalow» «Abendstimmung»
«Wegbeleuchtung» «Tokey»
«Laternen» «Süd Ende»
«Liegesühle» «Koh Hinkao»
«Nord Ende» «Anlieferung»
«Schaukel» «Überblick»

« R U N D    U M    D I E    I N S E L »

«Ao Thian» «Ao Thian» «Ao Wong Duean» «Ao Wong Duean»
«Hat Sai Kaeo» «Hat Sai Kaeo» «Blick zurück» «Nordost Kap»

« H A T    S A I    K A E O »

«Taxifahrt» «Unterwegs» «Das Zentrum» «Zentrum»
«Die Beach» «Phra Aphai Mani» «Phra Aphai Mani» «Fire Show»

« M I T    D E M    B I K E    U N T E R W E G S »

«Blaues Bike» «Kitty Bike» «Süd Kap» «Nord Kap»
«Das Pier» «Das Pier» «Phra Aphai Mani» «Nimmanoradee»

V O N   H O T E L   Z U   H O T E L

«Farbenfroh» «Gartenrestaurant» «Vimarn Samet Resort» «Reception»
«Restaurant» «Strandpromenade» «Hotelstrand» «Meersicht»

« E N D E »

Fusszeile